Anmeldung



    

Besucher

1073156
TodayToday426
YeserdayYeserday828
This WeekThis Week13209
This MonthThis Month426
All DaysAll Days1073156
Statistik created: 2016-10-01T08:54:20+02:00
Wahlgetümmel der CDU: Wendt's Kritik an BIBS gegenstandslos PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ralf Beyer   
Samstag, den 10. September 2016 um 14:59 Uhr

Author: geralt (http://pixabay.com/en/users/geralt/)

Wendt greift BIBS scharf an

http://regionalbraunschweig.de/wendt-greift-bibs-scharf-an/

Wendt: "Den Wabe-Schunter-Boten als klare CDU-Parteizeitung darzustellen,
verzerrt die Realität." Und weiter: "Derzeit ist stiller Herausgeber die Firma
HM Medien."

Tatsache: Wendt’s Einschätzung, die Zeitung „Wabe-Schunter-Bote“ sei keine
Parteizeitung, entbehrt jeder Grundlage. Auf der Webseite der CDU Braunschweig
http://cdu-braunschweig.de/ werden unter der Überschrift „CDU Braunschweig“
mit dem Logo der CDU Braunschweig unter „Zeitungen“ folgende Veröffentlichungen
der CDU Braunschweig aufgeführt: Wabeblick, Wabe-Schunter-Bote, Okerbote.

Tatsache: Im Impressum des Wabe-Schunter-Boten vom September 2016 ist
verzeichnet: „Herausgeber: Jürgen Wendt, Im Fischerkamp 5, 38108 Braunschweig
V.i.S.d.P., auch für die Anzeigen: Thorsten Wendt, Im Fischerkamp 30.“ Die beiden
genannten sitzen bisher noch für die CDU im Rat der Stadt Braunschweig. Und
Wendt’s Behauptung „Derzeit ist stiller Herausgeber die Firma HM Medien“
verkommt im Impressum des Wabe-Schunter-Boten zu einem schlichten
„Satz, Gestaltung: hm medien, Braunschweig“.

Wendt: "In Ratssitzungen wurden Mitglieder der CDU als Nazis beschimpft, ihnen
wurde gedroht, dass man sich noch um sie “kümmern” werde."

Tatsache: Für seine verschwörungstheoretisch anmutenden Behauptungen, man sei
ihm und seiner CDU zu nahe getreten, liefert Wendt keinen Beweis.

Ich meine, ein klares Zeichen der Verzweiflung.
http://regionalbraunschweig.de/leserbrief-zu-wendt-greift-bibs-scharf-an/

 
Im Forum diskutieren. (0 posts)


Stadtbad finanziert CDU-Blatt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Redaktion   
Mittwoch, den 07. September 2016 um 15:48 Uhr

 

Stadtbad GmbH finanziert CDU-Blatt mit


Drei fast halbseitige Werbe-Anzeigen der Stadtbad GmbH für unter Tausend Euro wären vielleicht ein Schnäppchen.

Wäre der Herausgeber des Druckwerks nicht ausgerechnet der Querumer CDU-Kandidat Wendt und handelte es sich nicht ausgerechnet um die CDU-Hauspostille "Wabe-Schunter-Bote".


Die BIBS fragte im Verwaltungsausschuss nach, ob das gehe, zumal Herr Wendt ausgerechnet auch noch Aufsichtsratsmitglied der Stadtbad GmbH sei.


Ergebnis: formal ist die Stadtbad GmbH zuständig, die wohl den Wabe-Schunter-Boten als "Stadtteilzeitung" angesehen habe - ein Nachgeschmack bleibe.


Im Vorfeld sollte man sich doch darüber im Klaren sein, für wen oder was man eigentlich Anzeigen schaltet.“, erklärt Tatjana Jenzen (Bezirksrätin im Stadtbezirk Wabe-Schunter-Beberbach).

gez.

BIBS-Fraktion

 
Im Forum diskutieren. (2 posts)


CDU rüpelhaft PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Rosenbaum   
Dienstag, den 16. August 2016 um 21:16 Uhr

16.August 2016
Ein CDU-Plakat behindert seit heute den Blick auf die BIBS-Plakate vor der Gliesmaröder Bahnunterführung.

Das erste Plakat der Plakat-Serie mit der Spitzenkandidatin Tatjana Jenzen wurde dabei komplett verdeckt, denn das CDU-Großplakat steht nun unmittelbar mit nur rd. 1 Meter Abstand davor.

 

"Ein starkes Team" hätte so ein Verhalten wohl kaum nötig, oder?  Vielleicht war es ja ein Versehen?

Mal sehen, wie die CDU ihren Wahlkampf fortsetzt.

 
Im Forum diskutieren. (5 posts)


Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 118