Text Size

Seit 2009 "neu ausgerichtet" auf atomare Abfälle

Mehr
5 Monate 1 Woche her #11836 von Rosenbaum
Protest vor dem Amtsgericht anläßlich der...

Protest vor dem Amtsgericht anläßlich der "Zaun"-Klage von Eckert&Ziegler

Vor acht Jahren (im Jahre 2009) kam Eckert & Ziegler nach Braunschweig und übernahm eine Nachfolgefirma von Amersham-Buchler in Thune; nun wird immer klarer, warum überhaupt und warum Braunschweig.

Gewichtige Anzeichen legen den Schluss nahe, dass es von Anfang an in Braunschweig nicht um Medizintechnik, sondern um die Installierung einer neuen Gewerbe-Sparte, der atomaren Entsorgungs- bzw. Abfallbearbeitung ging.

 

Neuausrichtung auf Abfall-Bearbeitung wegen eigener Strukturprobleme 

Die Hinwendung zur Atommüll-Sparte war jedenfalls der Grund für die Kapitalerhöhung bei der Aktiengesellschaft.

So wurden den Aktionären die neuen Chancen des Entsorgungsmarktes angepriesen: "neu ausgerichtetauf den Markt für Abfallkonditionierung unter Abdeckung der gesamten Entsorgungskette" :

Darstellung der Eckert&Ziegler AG für die Aktionäre vom 11.11.2009

Info-Broschüre für die Aktionäre vom 11.11.2009

Es geht aber Eckert & Ziegler um den riesigen "Markt für Abfallkonditionierung" (gemäß eigener Präsentation, S.22) und "Aus diesem Grund Ausbau Braunschweig" (ebd. S.27).

Hintergrund des Strukturwandels: Der Medizinbereich verliert an Bedeutung, der Atom-Abfall dagegen expandiert und sucht Lösungen. Eckert & Ziegler hat dafür vom Transport bis hin zum "Konrad-Container" die zukünftigen Lösungen...

Mehr lesen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #11844 von Rosenbaum
Nun ist es raus:

Die radioaktiven Jod-Partikel in der Abluft von Eckert & Ziegler müssten "deutlich reduziert" werden, so der SPD-Landtagsabgeordnete Bratmann; das habe ihm das Umweltministerium mitgeteilt. Und auch weitere Nuclide im Abwasser von Eckert & Ziegler wären zu viele.

Radioaktives Jod in der Atemluft ?

Schlimmer geht es nicht, denn diese Jodpartikel reichern sich beim Menschen in der Schilddrüse an und rufen Krebserkrankungen hervor.

Dabei hilft es überhaupt nicht, nur "deutlich zu reduzieren", denn jedes einzelne Jod-Nuclid wirkt zu 100 %, es wirkt nämlich im Körper-Innern und nicht wie z.B. radioaktive Gammastrahlung aus der Entfernung.

Deshalb kann gegen radioaktive Partikel nur eines wirken:

Deckel drauf auf die Abluftkanäle von Eckert & Ziegler !

Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von Rosenbaum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.141 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.