Text Size

Wir führen Krieg! - DEUTSCHLAND im KRIEG

  • Helmhut
  • Helmhuts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
12 Jahre 3 Wochen her #6906 von Helmhut
WIR führen KRIEG!

Seit unser falscher Doktor zu Guttenberg - damals verteidigender Bundeskriegsminister uns Deutschen mal tüchtig erklärte, dass WIR uns im KRIEG befinden, sollten wir's nun endlich wissen.
Dabei aber machte man den KRIEG jedoch erst salonfähig, denn auch mit der offenen Aussage, dass Deutschland Krieg führt und sich damit im Krieg befindet, legte sich unser deutsches Säbelrasseln im Einklang mit unseren Kriegsverbündeten keinesfalls. Auch die deutsche Rüstungsindustrie macht weiter prima Geschäfte, so dass Deutschland auf Platz 3 der weltweiten Rüstungsexporteure aufstieg.

Krieg wird salonfähig, das ändert jedoch wenig

Wir sind also nicht nur im Krieg, wir führen ihn sogar an, ohne, dass darüber mal gesprochen wird. Warum führen wir Krieg? Weil wir bereits seit Steinzeiten aufgebrochen sind und uns alle benötigten Ressourcen, Rohstoffe und Dinge, die wir für unseren täglichen Wohlstand brauchen, von anderen erbeutet haben. Wir führen also, wie es unser damaliger zurückgetretener Bundespräsident Köhler (CDU) sehr deutlich gesagt hat, einen "Wirtschaftskrieg", um uns "unsere" Ressourcen, die unglücklicherweise in fremden Ländern liegen, zu erhalten. Aber für diese wahren Worte wurde dieser Bundespräsident aus dem Amt gemobbt, während der jetzige - ein Lügner, weiter geschützt, unterstützt und beibehalten wird.

Ein paar Beispiele zum Thema "WIR führen KRIEG"

KenFM über: Verlogene Moral




Bundestag verlängert drei Bundeswehreinsätze im Ausland
01.12.2011 Mit klaren Mehrheiten hat der Bundestag die Bundeswehreinsätze auf dem Balkan, am Horn von Afrika und im Mittelmeerraum verlängert.

Für die einjährige Fortsetzung der Beteiligung an der EU-geführten Anti-Piraterie-Mission "Atalanta" vor der Küste Somalias stimmten 472 Abgeordnete, 63 Abgeordnete votierten dagegen."

Was ist die so genannte "Anti-Piraten-Mission" erstens für ein merkwürdiges Wortkonstrukt und zweitens für wen führt Deutschland diese "Mssion"?

Missioniert werden die somalischen "Piraten" keineswegs. Mission ist keine Mission und kein Ponyhof, sondern kriegerische Einsätze gegenüber Dieben, die deutschen Handelsschiffen ihre Ladung abjagen oder die Besatzung als Geisel nehmen, um Geld zu erpressen, das dann die deutsche Reederei nicht immer zahlen möchte.

Deutschland wird auch vor der somalischen Küste verteidigt

Die deutsche Reederei aber zahlt dafür noch nicht mal Steuern an die sie fregattierende Bundesrepublik, sie fährt sogar steuergünstig unter fremden Flaggen. Damit spart man sich also die deutsche Steuer, die sonst fällig würde. Dass man den somalischen Bürgern quasi auch im Lande jegliche Einkünfte vermasselt hat, weil man deren Fischgründe leergefischt hat und die dortige korrupte Regierung teilweise sogar duldet, unterstützt, so dass sich die Bevölkerung an der Küste nun selbst zu helfen beginnt, nennt man dann lieber Piraterie.
Wie nennen wir aber hier die Steuerflüchtigen, die aber dennoch auf deutsche Steuerkosten den Schutz der deutschen Marine fordern und nutzen? ;)

Die aktiven "Bemühungen" unserer Politiker

"Bis zu 1400 Soldaten der Bundeswehr können dazu eingesetzt werden. Die Linkspartei lehnte die Verlängerung ab.
Gegen die Stimmen der Opposition beschloss der Bundestag zudem die Fortsetzung des Einsatzes bewaffneter deutscher Streitkräfte im Mittelmeer. Sie können sich nun bis Ende 2012 an der NATO-geführten Mission "Active Endeavour " beteiligen. Die Mission richtet sich gegen den internationalen Terrorismus. Die Bundesmarine ist daran mit bis zu 700 Soldaten beteiligt. 307 Abgeordnete stimmten für, 253 gegen die Verlängerung."

Endeavour heißt "Bemühung" - also eine Bemühung, die wie der Begriff "Active Endeavour" schon deutlich macht, eine sehr aktive, tatkräftige Bemühung ist, heißt nichts anderes als Einsatz von Menschenleben und Waffen. Also auch Krieg.

"In einer weiteren Abstimmung verlängerte der Bundestag die deutsche Beteiligung an der EU-Mission "Althea" zur Stabilisierung des Friedensprozesses in Bosnien-Herzegowina um ein Jahr. Der Bundestag erlaubte dafür den Einsatz von maximal 800 Soldaten. Für die Verlängerung stimmten 469 Abgeordnete, 59 Abgeordnete - vor allem von der Linken - stimmten mit Nein."

Und erneut eine "Mission", diesmal "Althea" genannt, die uns Bosnien-Herzegowina sichern soll, aber wovor? Die Festung Europa weiß es, es geht um Abschottung gegenüber den verarmten zukunftslosen Flüchtlingen aus Afrika und anderen Regionen, die wir allmählich per Freihandel quasi ausbluten. Gegen diese braucht es ein militärisches Bollwerk.

Textquelle/Zitate Hannover-Zeitung


WIR machen bereits KRIEGS-PROPAGANDA

dpa-Meldung vom 28.01.2012: Das größte deutsche Marineschiff «Berlin» ist am Samstag vom Heimatstützpunk t Wilhelmshaven zur Abwehr von Piraten ausgelaufen. Der Einsatzgruppenversorger beteiligt sich erstmals an der EU-Operation «Atalanta» vor der Küste Somalias.

Die 230-köpfige Besatzung soll am Horn von Afrika die Fregatte «Lübeck» ablösen. Auf der «Berlin» ist laut Marine ein Einsatzrettungszentrum zur medizinischen Versorgung mit den Möglichkeiten eines Kreiskrankenhauses. Zusätzlich sind eine Facharztgruppe, ein Rechtsberater, Feldjäger und ein Dolmetscher an Bord. «Atalanta» soll die Seewege sichern , die für die humanitäre Versorgung der somalischen Bevölkerung durch das Welternährungsprogramm wichtig sind. Vor Somalia werden immer wieder Schiffe gekapert." - aber welche?

Die US-amerikanische Ärztin und Friedensaktivistin Dr. Dahlia Wasfi fordert ihre Landsleute auf, sich der terroristischen Kriegspolitik der US-Regierung zu widersetzen.

Wir sind die Terroristen
Die Wahrheit schmerzt, aber Lügen töten
Die Wirklichkeit unserer betrügerischen Kriege

Von Dr. Dahlia Wasfi
INFORMATION CLEARING HOUSE, 23.12.11
( www.informationclearinghouse.info/article30066.htm ) Friedenspolitische Mitteilungen aus der
US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein
LP 249/11 – 28.12.11..."
www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP24911_281211.pdf

Deutschland wird auch im Iran verteidigt

Seit ein paar Wochen nun sollen wir Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland an einen neu eröffneten Kriegsschauplatz herangeführt werden - den Iran!
Hier wird zwar von "Demokratie", "Schurkenstaat" geredet, aber, wie immer und immer wieder, geht es doch um "unser" Öl, das leider nun mal dort unter der Erde liegt und über die wichtige Straße von Hornus per Schiff zu uns gelangt. Wenn Iran also diese Meerenge schließt, die brauchen ja dazu nur zwei bis drei Tanker dort zu versenken und schon ist dicht dort, dann muss Krieg geführt werden. Was anderes fällt unseren Demokraten nicht ein. Und deshalb kann Demokratie niemals ein Vorbild für islamische Staaten sein. Damit machen wir uns nicht nur unglaubwürdig, sondern verhindern quasi demokratische Prozesse in der Welt.

Die Propaganda läuft und unsere "seriösen" deutschen Medien machen mit. Wie das geht, erklärt uns dieses anschauliche Video:

KenFM - Vorbereitung des Irankrieges




Raus aus Afghanistan – Hände weg von Iran! Bundesausschuss Friedensratschlag: Zwölf Aktionsschwerpunkte der Friedensbewegung für 2012.

„Zur Jahreswende veröffentlichte der Bundesausschuss
Friedensratschlag sein friedenspolitisches Aktionsprogramm für das NEUE JAHR. Im Mittelpunkt stehen der Krieg in Afghanistan,
die Warnung vor neuen Kriegen und die Kritik an NATO und Bundeswehr…“ Presseerklärung vom 30. Dezember 2011


Das 12-Punkte-Programm der Friedensbewegung (pdf)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.170 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.