Text Size

Militaristische Allüren um den Ehrenhain

  • bruno
  • brunos Avatar
  • Besucher
  • Besucher
6 Monate 1 Woche her #11429 von bruno
Was ich verstehe, ist, dass der Herr Pastor und der Ratsherr Täubert von der CDU die wohl Erkenntnis nicht mag, dass BS-Truppen in Roselies im 1. Weltkrieg "Opfer" verursacht haben.

Was ich nicht verstehe, ist der Zusammenhang, wenn er schreibt,
"Bedenken Sie, dass wir die Opfer des Stalinismus indirekt aber stets erläuterbar auf die Tafel bekommen haben"

Auf welcher Tafel steht da so etwas und "Stalinismus" passt doch weder zum 1. Weltkrieg, noch zu Roselies.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rosenbaum
  • Rosenbaums Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
6 Monate 1 Woche her - 6 Monate 1 Woche her #11430 von Rosenbaum
bruno schrieb:

...
Was ich nicht verstehe, ist der Zusammenhang, wenn er schreibt,
"Bedenken Sie, dass wir die Opfer des Stalinismus indirekt aber stets erläuterbar auf die Tafel bekommen haben"

Auf welcher Tafel steht da so etwas und "Stalinismus" passt doch weder zum 1. Weltkrieg, noch zu Roselies.


Im Rahmen der Einrichtung eines Erinnerungsgartens soll es auch eine Gedenktafel geben - darum hatten sich (hinter den Kulissen) Herr Jünke und Herr Steinführer "gekümmert".

Steinführer ist der Leiter des Stadtarchivs und war schon im Zusammenhang mit dem Kulturprojekt 1913/2013 bemüht, die "Identität" Braunschweigs im autokratischen Herzogtum bewahrt zu sehen.
Letzte Änderung: 6 Monate 1 Woche her von Rosenbaum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rosenbaum
  • Rosenbaums Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
6 Monate 1 Woche her #11431 von Rosenbaum
Seit 2012 mit dem "Kulturprojekt 1913/2013" die Roselies-Kriegsverbrechen aufgedeckt worden sind, versuchen die offiziellen Geschichtsdeuter rund um die städt.Kulturverwaltung dies zu leugnen, oder zumindest zu relativieren.

Kriegsverbrechen passen nicht in das Geschichtsbild der Historiker von Stölzl, Steinführer (Stadtarchiv) und Ortsheimatpfleger Jünke, die mit CDU-Leuten im Lindenberg und den Traditionsgemeinschaften der ehemaligen Panzerbatallione sogar für die Schutztruppe Deutsch-Südwest streiten und diesen auf Ehrensteinen huldigen.
Darin sehen sie die Braunschweigische Identität.

Das Roselies-Gedenken passt da nicht rein, ja, es beschmutzt wohl eher diese Art der Identitäts-Rückbesinnung.

Deswegen der Streit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Rosenbaum
Ladezeit der Seite: 0.316 Sekunden

Suche