Text Size

Warum finden sich praktisch keine Recherchen über die Gen-Netzwerke in den offiziellen Medien?

 

Diese Frage aus dem Publikum der Gentechnik-Veranstaltung in der TU am 12.11.09 konnte der Referent Jörg Bergstedt recht schnell mit einem vor der Tür des Hörsaals hängenden Werbeplakat von "ScieCon" antworten:

 

Weil nicht nur - wie vorstehender Werbeartikel in der Braunschweig Zeitung gelegt - die Biotechnik bzw. Gen-Lobby ihren eigenen Studentenverein gegründet hat und diesen sponsort, sondern darüberhinaus auch überregionale Medien wie z.B. "Die Zeit" oder das "Handelsblatt" in die Lobby-Netzwerke eingebunden sind.

Mit einheitlichem "Korporate Identity" (den grünen Halbkreisen) werden die Hochschulen mit Werbungen für die grüne Gentechnik überzogen.

Massive Werbung und Wegweisung der Studenten auf die Gen-Karriere-Leiter.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Suche