Text Size

...eigentlich nur für die Aktionäre: E&Z spekuliert immer noch auf 50.000 Konrad-Container

Start der Plakat-Kampagne am 7.3. auf dem Kohlmarkt:

Die Redaktion erreichte dazu folgende Pressemitteilung:

Astrid Buchholz BIBS-Bezirksrätin Stadtbezirk Wenden-Thune-Harxbüttel
PRESSEMITTEILUNG
Atomdrehscheibe Braunschweig – Wir wollen das nicht!
In den nächsten Tagen werden verstärkt im Stadtbild große, gelbe Plakate mit der Aufschrift
"Atomdrehscheibe Braunschweig! Was sich Eckert & Ziegler davon verspricht... Wir wollen das nicht!" aufgehängt.
Gegenüber ihren Aktionären spekuliert die Atomfirma immer noch auf ein Riesen-Geschäft mit 50.000 großen so
genannten „Konrad-Containern“ zu jeweils 20 Tonnen radioaktiven Mülls, der mitten im Wohngebiet in Braunschweig-Thune neben Schulen und Kindergarten bearbeitet werden soll.
Die Bürgerinitiativen nehmen Umweltminister Wenzel beim Wort, der ankündigte,
gefährliche Betriebe aus Wohngebieten verbannen zu wollen.
Die Unterlagen sind einsehbar unter
www.bibs-fraktion.de ud www.biss-braunschweig.de
Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS)
Bürgerinitiative Braunschweig (BIBS)

 

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Suche