Text Size



Die ethische Kompetenz der Verantwortlichen entscheidet sich hinter der Fassade.

Erneut steht für Anfang September 2010 auf dem Stiftungsgut in Üpplingen die folgenschwere Aus-Saat gen-manipulierter Pflanzen an, wogegen Protestaktionen vorbereitet werden:

Die Termine, die bisher stehen:

6.9., ganztags: InnoPlanta-Forum auf der BioTechFarm in Üplingen ++


rundherum und in den Tagen davor Aktionen geplant ++ Einladungsflyer
InnoPlanta-Forum
Bisher sieht das Programm so aus:

Freitag, 3.9.: Aufbau

Samstag, 4.9.: Aktionsplanung, abends öffentlicher Vortrag

Sonntag, 5.9.: öffentlicher Brunch mit gentechnikfreien
Lebensmitteln, Aktionsvorbereitungen, abends öffentliche Filmvorführung

Montag, 6.9.: kritische Begleitung des InnoPlanta-Forums


Zu beachten wäre die Seite www.biogeldfarm.de.vu, wo eigentlich alles
drauf sein sollte.  Zusätzlich erhältlich am BIBS- Info-Tisch samstags (meistens auf dem Kohlmarkt, ansonsten vor Graff) die Broschüre zur BioTechFarm von Jörg Berstedt
"Organisierte Unverantwortlichkeit".

Wegen seines Engagements sieht sich Jörg Bergstedt etlicher Zensierungsversuche und strafrechtlicher Verfolgungen ausgesetzt.
Ohne seine wichtigen Vorträge, Publikationen und Aktionen vor allem auch in Braunschweig auf den Versuchsfeldern vom Julius-Kühn-Institut, vom v.Thünen Institut und vor allem in Üpplingen, wüssten wir nicht, dass gerade Braunschweig in Sachen Gen-Verseuchung von Lebensmitteln eine traurige Rolle spielt.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Suche