Text Size

BZ will Sachwalter kritischer Öffentlichkeit sein

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 3 Monate her - 8 Jahre 3 Monate her #7555 von Nachtschatten
Boah, ich bin von Ulenspiegel gelobt worden, das ging mir gerade wie Butter in der heißen Pfanne, den Rücken runter! Ich habe mir gleich mal, ein Kreuz auf dem Bildschirm gemacht ;-). Danke für den Beitrag und die Blumen für mich.

Ich erlebe es öfters, das in Gesprächen „gelesen auf bs-online“ fällt. Und das von Leuten die nicht von den BIBS stammen. Gelesen wird es von allen.

Was ich auch erlebt habe, ich das die einzelnen BIs so viel zu tun haben, Ihre eigenen Seiten zu pflegen, das dieses Pinnboard deshalb vernachlässigt wird.
Wobei ich auch schon mal zu hören bekommen hatte, das sich drauf verlassen worden ist, das ich es hier Kommentieren würde...lach.

Schöner wäre es natürlich, wenn mehr BI Mitglieder schreiben würden. Ich persönlich sehe es aber nicht als zwingend notwendig an, denn für mich spielt das Leben draußen auf der Straße.
Vielleicht sieht man sich unbekannter Weise, mal dort auf der einen oder anderen Veranstaltung :-).
Letzte Änderung: 8 Jahre 3 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 3 Monate her - 8 Jahre 3 Monate her #7583 von Nachtschatten
"Der Altmaier-Effekt" so Betitelte der Chefredakteur der BZ seinen Kommentar, zu dem am letzten Freitag zeitgleich statt findenden Anbohren der Kammer und dem Besuch des neuen CDU Umweltministers Altmaier an der ASSE2.

Ich wollte Euch diesen nicht vorenthalten, zeigt er doch sehr deutlich, wie leider immer noch die Weichen innerhalb der BZ gestellt sind.

Hr. Armin Maus Kommentar, zur Kammerbohrung in der Asse2:
www.braunschweiger-zeitung.de/debatte/kommentare/der-altmaier-effekt-id673945.html


Einen besonders hervorstechenden Kommentar, möchte ich hier hervorheben. Er ist wirklich toll ausformuliert und besticht durch eine neue wunderbare Wortschöpfung ;-).

01.06.2012, von: Hauke Frenzen

Ach, Herr Maus,
dass sich der Minister "auffällig intensiv mit der Skandalgrube beschäftigte, obwohl er mit Klimaschutz und Photovoltaik billiger an Beifall gekommen wäre", heißt doch nicht unbedingt, dass Altlasten-Altmaier es "ernst meint und die Sorgen der Menschen respektiert". Altlasten-Altmaier, Merkels Bester und naher Vertrauter, trägt nicht nur die Altlasten seiner Partei nebst der von Ex-Umweltministerin Merkel, die hier jahrelang eben ein nicht geeignetes Atommülllager zu etablieren versucht haben sondern auch die neue Altlast des Zögerns und die der Wahlschlappe des Ex-Umweltministers Röttgen. Da muss doch Altmaier jetzt flugs den Energischen markieren, um die nächste Wahlschlappe zu verhindern und Röttgens Rauswurf und seine schnelle Benennung nachträglich noch rechtfertigen.

[/size]
Letzte Änderung: 8 Jahre 3 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 2 Monate her - 8 Jahre 2 Monate her #7761 von Nachtschatten
Ich hatte vorhin das zweifelhafte Vergnügen den neuen Artikel von von Jörg Fiene, Eckerts Attacke:
www.braunschweiger-zeitung.de/lokales/Braunschweig/eckerts-attacke-braunschweig-die-stadt-der-ressentiments-id709106.html
und die Doppelseite Seite: 2+3 von Stachura, Fiene und Noske in der Printausgabe Sa.,14.7.2012 zu lesen.

Ich bin enttäuscht von diesen Redakteuren und finde es unfassbar. Mir fehlen die Worte!
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen könnte, um hier eine Richtigstellung einzufordern.
Ich bin ja einiges schon von der BZ und den Redakteuren gewohnt gewesen. Das ist nochmal einen neue Stufe, des Lobbyistischen Schreibens.
Jedenfalls ist jetzt mein Weltbild wieder gerade gerückt.
Und ich verstehe auch gar nicht, wie es zu solch einem Artikel kommen konnte mit lauter Falschaussagen, Verdrehungen und Verharmlosungen.
Jeder einzelne Redakteur hat sich Mühe gegeben das Beste für EZN rauszuholen und die BISS blöd da stehen zu lASSEn, angefangen bei den Fotos bis hin zu mal neutraleren Formulierungen, die dann im nächsten Satz zugunsten von Hr. Eckert gedreht wurden.
Das Leserforum zum Nachhören gibt als einzigste darüber Zeungnis was wirklich gesagt wurde.
www.braunschweiger-zeitung.de/lokales/Braunschweig/eckerts-attacke-braunschweig-die-stadt-der-ressentiments-id709106.html

Das war es für mich- ich denke das war der Journalistische Frühling der BZ.
Sie sind und bleiben ein Sprachrohr von CDU und bestimmter Lobbyistische Interessen Gruppen!
Letzte Änderung: 8 Jahre 2 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • bruno
  • brunos Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 2 Monate her - 8 Jahre 2 Monate her #7765 von bruno
In einem sehr aufschlussreichen Beitrag geht der Chefredakteur der BZ nun journalistische Sebstverpflichtungen ein "Was Jornaisten heilig ist" und antwortet dabei z.B. auf Vorhaltungen von jede Menge Online-Kommentaren, wie sie auch hier problematisiert worden sind:

Ein Leser (Gast):
Ich denke in einer Zeitung sollte möglichst neutrale sachliche Berichterstattung stehen, Werbung gekennzeichnet werden, einseitige Meinungsmache sollte ausbleiben.
Mir fallen da z.B. als Negativbeispiele die Berichterstattung zum Aufbau der Schlossfassade ein, aber auch Werbung für Produkte wie Busmodelle, Medallien, Fahrradhelme unter dem Deckmantel von Artikeln.

Zum Thema Flughafenerweiterung darf auch nichts negatives berichtet werden, man hinterfragt noch nicht mal den wundersamen Meinungswandel des Oberbürgermeisters in Sachen Naturschutzgebiete. Immerhin lies er eine nicht unbedeutende Fläche von Wald und Parks für die Flughafenerweiterung und das ECE abholzen, gibt sich dann aber beim geplanten Aufbau von Windkraftanlagen plötzlich als Umweltschutzengel und tu so als wäre er dagegen.... uvm...

Das ist keine neutrale Berichterstattung, sondern Abdrucken vorgefertigter Pressemeldungen, einseitige Berichterstattung und der Versuch Meinungen zu generieren.

Antworten (1): H. Noske - Redakteur, Braunschweig vor 32 Minuten:
Flughafen, Waggum, Verkehrssituation im Norden - ein schönes Thema für ein neues Leserforum

www.braunschweiger-zeitung.de/lokales/Braunschweig/was-journalisten-heilig-ist-id710416.html


Da sollte Herr Noske beim Wort genommen werden.
Letzte Änderung: 8 Jahre 2 Monate her von bruno.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 2 Monate her - 8 Jahre 2 Monate her #7766 von Nachtschatten
Aber Achtung, ich bin mir nicht so sicher ob das sinnvoll ist. Natürlich sind die beiden Themen anders gelagert, aber nachdem wie die Redakteure Stachura, Noske und Thieme das EZN aufbereitet haben und wichtige Fakten verdeht u.s.w. und so fort...

Das Thema Querumer Forst und Flughafenausbau ist eigentlich zu wichtig um auch so ausgeschlachtet zu werden.
Und um ein Sommerlocher zu stopfen -oder?

Ich weiß nicht ich habe das Gefühl da drum geht es auch größtenteils.

Im übrigen hat jemand eine Ahnung, wie man diese 2 Seiten wiederlegen kann.
Presserat?
Letzte Änderung: 8 Jahre 2 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beyer
  • Beyers Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 2 Monate her - 8 Jahre 2 Monate her #7767 von Beyer
Nachtschatten schrieb:

Im übrigen hat jemand eine Ahnung, wie man diese 2 Seiten widerlegen kann. Presserat?


Beschwerde beim Deutschen Presserat:
www.presserat.info/inhalt/beschwerde/beschwerdeformular.html

Ergebnis einer begründeten Beschwerde (Beispiel):
www.flughafen-braunschweig.info
Siehe: Deutscher Presserat: Entscheidung zu einem Artikel in der Braunschweiger Zeitung

Gegebenenfalls helfe ich gern.
Letzte Änderung: 8 Jahre 2 Monate her von Beyer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Rosenbaum
Ladezeit der Seite: 0.188 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.