Text Size

BZ will Sachwalter kritischer Öffentlichkeit sein

  • C_Mann
  • C_Manns Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 2 Monate her #7768 von C_Mann
Noskes Stimmung trügt...


Wo blieben eingentlich Noskes heheren Grundsätze, als er handverlesen die geballte Macht der einseitig (EZN)-interessengeleiteten "Experten"
für das Leserforum zuliess?
Die Auswahl der Teilnehmer fand an seinen Schreibtisch statt.

Das Rollenspiel ist nur etwas komplexer geworden;

Es bleibt bei der bekannten Struktur der Monopolpresse in BS, niemand hat etwas zu befürchten, wenn die Sorgfalt auf der Strecke bleibt.

Die Lokalpolitik bekommt in einem so wichtigen Thema wie EZN Emotionalisiertes und Verwirrendes zur Orientierung angeboten, statt recherchierte schlüssige Fakten.

Wenn sich schliesslich Lokalpolitiker "nach bestem Wissen und Gewissen" pro EZN entscheiden sollten, können sich alle, die so entscheiden, herausreden, sie hätten es ja nicht besser gewusst.

Unwissenheit als Legitimation für politisches Handeln?

Diese Haltung wird in der BZ immer noch gefördert - was Journalisten angeblich heilig ist, ist in der Praxis nicht relevant.


C.M.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 2 Monate her - 8 Jahre 2 Monate her #7769 von Nachtschatten
Hallo Beyer,

als erstes ein herzliches Danke schön für den Hinweis!
Und eigentlich hätte ich selber drauf kommen können. Ist ja doch sehr übersichtlich dort ;-).
Ich werde mich mal mit jemanden kurzschließen, der mich auch schon zugesagt hat, mir unter die Arme zu greifen. Aber danke für das nette Angebot!

Vielleicht brauchst du bald selber Hilfe?
Hr. Noske hat in dem BZ Kommentar Bereich gesagt, das es ein erneutes Leserforum geben soll und das geht um den Flughafenausbau!
Ob das jetzt positiv ist oder nicht, wage ich momentan nicht zu beurteilen.

Mit der anschließenden Berichterstattung in der BZ, war es ja nicht so weit her und insgesamt denke ich, das es den Leser bei dem EZN Leserforum noch mehr verwirrt hat.

Aber was gut ist, das Hr. Eckert sich selbst sein größter Fallensteller ist, super sicheren Auftretens (um nicht was anderes zu sagen) das gepaart ist mit einer Art Unterwürfigkeit und einer Lockerheit die schon an Fahrlässigkeit grenzt, hebelte er sich selber aus.

Aber wer wird bei den VW Flughafenausbau dabei sein?
Dr. Hoffmann bestimmt nicht und der wäre in dem Falle der richtige Gegenspieler zu wem
- dem toten Wald?
Hmm, wird alles spannend!
Also wenn du/ ihr Hilfe brauchst, sage Bitte Bescheid ich komme!
Meine „Baumfäller sind Klimakiller“ Weste hängt noch im Flur und müsste dringend auch wieder an die frische Luft ;-).

Aber mal was anderes, habt ihr auch davon gehört das Hr. Noske, Probleme mit Hr. Eckert bekommen hat, sprich mit seinen Anwälten?
Letzte Änderung: 8 Jahre 2 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rosenbaum
  • Rosenbaums Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
7 Jahre 11 Monate her - 7 Jahre 11 Monate her #8090 von Rosenbaum
bruno schrieb:

Die drei Legenden sind bei genauerer Betrachtung ja eigentlich bewußte Lügengebäude. Da wurde über Jahre hinweg die Öffentlichkeit manipuliert.

Beispiel Haushaltswunder: quasi aus dem Nichts und ohne z.B. die Kanäle zu verkaufen seien rund 100 Millionen Euro der Stadt zugeflossen. Ein Wunder also, wie man das sonst nur in Märchenbüchern findet. Außerdem sei die Stadt durch diese Privatisierungspolitik auch noch schuldenfrei. Verschwiegen wurde, das hier zukünftige Gebühreneinnahmen der Stadt für Jahrzehnte weggegeben wurden (sog. Forfaitierungen), ein Riesengeschäft für Banken, veolia, ALBA und Co.

Stimmt schon, solange die Lokalredaktion diese Lügengebäude nicht korrigiert, bleibt der Wandel unglaubwürdig.


Die Aussage von H. Noske unter Pkt.10 in seinem Interview im bs-spiegel :
"...ich grüble oft über diese ungeheure Polarisierung. Es geht oft nur um Symbole und Effekte und stets um die gleichen vier bis fünf Themen. Eines davon ist das Schloss. Dann Privatisierung, Flughafen. Ich träume davon, hier einmal aufgeräumt Zeitung machen zu können, denn das sind alles Entscheidungen, die längst getroffen wurden."...

...die beklagte Polarisierung ist (Zeitungs-)hausgemacht.
Beispiel Privatisierung und angebliche Schuldenfreiheit, dank BZ denken immer noch sehr viele, Braunschweig sei schuldenfrei, obwohl das genaue Gegenteil der Fall ist: kein Cent weniger Schulden seit 2001 (Schulden nur ausgelagert in städt.Gesellschaften), aber negativ zusätzlich sogar für rd. 1 Milliarde € Vermögen verprasst in fürstl. Fassaden und Events von Otto-Jahr bis operettenhaften Monarchismus.

Bin gespannt, wie die BZ mit dieser schweren Bürde zurückliegender Meinungs-Manipulation umgehen will.

www.braunschweig-online.com/bibs-forum/26-medien/5190-bz-will-sachwalter-kritischer-oeffentlichkeit-sein.html?limit=6&start=6#7546
Letzte Änderung: 7 Jahre 11 Monate her von Rosenbaum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Rosenbaum
Ladezeit der Seite: 0.237 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.