Text Size

Umwelt

Mit Glockenläuten in den Wald

Waggumer fordern sofortigen Stopp der Waldvernichtung

 

Gut besucht war die Bürgerversammlung in den Räumen der Waggumer Kirchengemeide.

 

Kurz und bündig das Ergebnis:

1. Jeden Tag geht´s zur Verteidigung der Bäume in den Wald. Zu Erinnerung werden ab heute jeden Tag um   14:45 die Kirchenglocken geläutet.


2. Die Waggumer Kirchengemeinde greift das Vermittlungsangebot von Landesbischof Weber auf und tritt für einen ganz kurzfristig anberaumten "Runden Tisch" in die Veranstalter-Rolle.


3. Einhellig begrüßt wurde die Forderung nach einem Moratorium, so wie es seitens des Waggumer Pfarrers Dedekind öffentlich gefordert worden ist.

 

siehe auch: Landesbischof Weber bestreitet die Darstellung in der Braunschweiger Zeitung

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

VW stehen 60000 Bäume auf kirchen-nahem Grund im Wege

Neujahrs-Infostand vor Graff mit Appell an Kirche und VW

 

Nicht nur die VW-Verantwortlichen, sondern jetzt verstärkt auch die evangelische Landeskirche rückt ins Bewusstsein der Öffentlichkeit seit bekannt wird, dass die Bäume quasi auf altem Kirchengrund stehen.

 

Am 1. Infotisch des neuen Jahres 2010 fand diese Botschaft Anklang: Landesbischof Weber könnte mit einem Machtwort in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz die Abholzerei sofort stoppen, denn die größten Teile stehen seit hunderten von Jahren genau auf diesem kirchen-nahen Grund und Boden des ehemaligen Kloster- und Studienfonds.

 

Viele Passanten wollen das der Kirche nicht durchgehen lassen...    (mehr unter weiterlesen)

 

Weiterlesen: VW stehen 60000 Bäume auf kirchen-nahem Grund im Wege

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Mahnungen an VW und Kirche zum Weihnachtsfest

Waldvernichtung hat einen Namen

Nach der heutigen Ankündigung in der Braunschweiger Zeitung, Anfang Januar des neuen Jahres den Querumer Wald abholzen zu wollen, richten sich die Augen der Region auf zwei Institutionen: VW und Kirche.


VW könnte mit einem Federstrich das geplante Handanlegen an den Wald nördlich von Querum stoppen, denn VW ist größter privater Gesellschafter der Flughafengesellschaft.

Die Kirche ist mit Landesbischof Weber exponierte Vertreterin in der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, die das Eigentum am Grund und Boden hält, auf dem der Querumer Forst bislang noch wächst.  (mehr unter weiterlesen...)

Weiterlesen: Mahnungen an VW und Kirche zum Weihnachtsfest

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Suche