Text Size

Waggum

VW´s Logistik-Pläne verdichten sich

Artikel aus

"Unser-Braunschweig" Nr.4/2011

 

Anfang Juni meldeten die Presse-Agenturen:


"VW-Werk im russischen Kaluga: Moskau verspricht Privilegien, wenn mehr produziert wird.

Der VW-Konzern will seine Produktion in Russland mittelfristig auf 300.000 Autos im Jahr mehr als verdoppeln. Hintergrund ist eine Richtlinie der russischen Regierung, nach der ausländischen Herstellern Steuererleichterungen bei der Einfuhr von Teilen gewährt werden, wenn sie mindestens 300.000 Fahrzeuge aus lokaler Produktion im Jahr auf den Markt bringen."


 

Schon lange knobelt man bei VW über die damit verbundenen Transport-Probleme: Wie die Produktionsstätte in Kaluga erreichen... mittels Wasserweg über St. Petersburg, Bahnverbindung mit Zulieferer-Teileversorgung über Tschechien oder direkt aus Deutschland per Luftfracht?

 

 

 

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Suche