Text Size

Politik in BS

Umfrage Ergebnis: Hoffmann soll als Oberbürgermeister zurücktreten.

braunschweig-online - Leser fordern Rücktritt von Hoffmann

 

Das ist nicht die erste Rücktrittforderung, aber wohl die bisher gewichtigste und spektakulärste.

Diese Umfrage wurde in den letzten fünf Tagen durchgeführt und stand ganz im Eindruck der Tricks und versteckten Manöver rund um die Abholzung des hochgeschützten Natur-Biotops Querumer Forst.


Bereits am 7.August 2009 hatte der Braunschweiger Schriftsteller Lord Schadt aus anderen gewichtigen Gründen in einem offenen Brief  Hoffmann ersucht, vom Amt des Oberbürgermeisters Braunschweigs zurückzutreten.

Hier noch einmal die damaligen Gründe des Schriftstellers:

 

Offener Brief

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Hoffmann, ...

 

Weiterlesen: Umfrage Ergebnis: Hoffmann soll als Oberbürgermeister zurücktreten.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

FBZ: Statt Luxushotel bleibt nun ein Scherbenhaufen

Auch ohne Hotel, gutes Geschäft für Kanada-Bau

 

Bei Kanada-Bau dürften noch kurz vor Weihnachten trotzdem die Sektkorken knallen, auch wenn man letztlich keinen "Investor" für ein Hotelprojekt im Bürgerpark gefunden hat.

 

Das Rücktrittsrecht vom Vertrag macht es möglich.

Demnach ist Kanada-Bau von der Stadt so zu stellen, als wenn die Grundstückstransaktion nicht erfolgt wäre, alle Kosten wie Abrisskosten, Nebenkosten, Grunderwerbskosten und Rückübertragungskosten, zusätzlich Spesen und Werbungskosten beim Suchen von Investoren muss die Stadt nun an Kanada-Bau erstatten.

 

Alles ohne vorherige Ausschreibung ... von solcherart trickreichen Verträgen mit der öffentlichen Hand kann der gemeine Spekulant nur träumen ...

 

...mehr unter  "weiterlesen"

 

Weiterlesen: FBZ: Statt Luxushotel bleibt nun ein Scherbenhaufen

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Region Braunschweig: Markige Worte aus dem Rathaus

 


Im Rahmen der Bildung einer Region Braunschweig müssten sich die davon erfassten Landkreise auf dem Gebiet des Zweckverbandes Großraum Braunschweig (ZGB) freiwillig auflösen und mit den ebenfalls betroffenen kreisfreien Städten der neu zu bildenden Region beitreten. Man werde dafür einige Zeit warten. Wenn aber die Freiwilligkeit nicht zu dem gewünschten Erfolg führe, werde man eben mit einem entsprechenden Gesetz nachhelfen. Markige Worte im Rat der Stadt Braunschweig. OB Dr. Hoffmann setzt damit für die Bildung einer Region Braunschweig auf Druck, während von der Landesregierung weiterhin das Prinzip der „Freiwilligkeit“ betont wird.

Weiterlesen: Region Braunschweig: Markige Worte aus dem Rathaus

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

In der Region wächst die Furcht vor Braunschweiger Mitgiftjägern

ehrliche Partnerschaft oder Mitgiftjägerei ?

 

Die Skepsis über die Braunschweiger Pläne für eine Groß-Region ist durch den neuen Vorstoß einer Resolution des Rates eher noch gewachsen. Der Stadt Braunschweig schlägt inzwischen offenes Mißtrauen entgegen, und das auch noch aus der Runde der ins Auge gefaßten und umworbenen zukünftigen "Bräute".

Aus Peine dazu:

"Ein klares Nein!" ... CDU-Kreistagsfraktions-Chef Arnim Plett verwundert das Votum der Braunschweiger aber auch nicht: "Die Stadt würde besonders von der Region profitieren."

(Peiner Allgemeine Zeitung vom 10.12.2009)

 

Vertrauen in einer zukünftigen Ehe sieht wohl anders aus...

 

Woher kommt die harsche Reaktion quer über Parteigrenzen hinweg ? ...

 

Weiterlesen: In der Region wächst die Furcht vor Braunschweiger Mitgiftjägern

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

"Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not"

Haushaltswunder

Wo ist das Geld ? Wo ist unser Vermögen?

Zitat:
„Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not“
http://www.braunschweig.de/politik_verwaltung/ob/Buergerinfo_100609.pdf


...so prahlte Oberbürgermeister Hoffmann noch im Juni 2009 vor der Bundestagswahl über sein angebliches Finanz-Modell Marke Hoffmann. Noch vor drei Jahren überschlugen sich die Pressemeldungen aus dem Rathaus und in der Lokalredaktion der Braunschweiger Zeitung über das "Haushaltswunder" und das "Modell Braunschweig". Der Chef der der Lokalredaktion Ralf-Herbert Meyer verstieg sich damals  wörtlich in die Schlagzeile: "Ein Fall für´s Lehrbuch".

 

 

Weiterlesen: "Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not"

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Suche